Suche | Search


Titelübersicht

György Kurtág
Drei Gespräche mit Bálint András Varga und Ligeti-Hommagen
Herausgegeben von Bálint András Varga

György Kurtág (geb. 1926) gilt als einer der bedeutendsten Komponisten nach 1945. In Rumänien geboren, erhielt er entscheidende Impulse durch seine Studien bei Olivier Messiaen und Marianne Stein in Paris. Ebenso prägend waren dort seine intensive Beschäftigung mit der Musik Anton Weberns und die Herausforderung durch literarische Werke, insbesondere die Stücke Samuel Becketts. 2006 wurde sein ... concertante ... (2003, für Violine, Viola und Orchester) mit dem begehrten Grawemeyer Award for Music Composition ausgezeichnet.

Diese einzigartige Serie von Gesprächen mit Kurtág, allein sowie gemeinsam mit seiner Ehefrau, gibt einen faszinierenden Einblick in die Persönlichkeit des Komponisten, die von Zurückhaltung, aber gleichermaßen von einem unstillbaren Verlangen nach Sinneseindrücken durch Kunst und Natur sowie der Begegnung mit Menschen geprägt ist. Die beiden sprechen mit entwaffnender Offenheit über ihr Leben – der Hintergrund, vor dem Meisterwerke wie Messages of the Late Miss R. V. Troussova (1976–80, für Sopran und Kammerorchester) oder Stele (1994, für Orchester) entstanden sind.
Die Analyse einiger Werke Kurtágs, vor allem von ... concertante ..., läßt seine Arbeitsweise erkennen: kein System, kein Dogma, keine Formeln – sondern Ausdruck elementarer menschlicher Emotionen mit Mitteln, die die innersten Regionen des Hörers unmittelbar ansprechen.

Der ungarische Musikpublizist Bálint András Varga widmet sich seit nahezu vierzig Jahren der Arbeit für und mit Komponisten. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter umfangreiche Interviews mit Lutoslawski, Berio und Xenakis.

Kurtág ist ein sehr scheuer Vulkan. Entweder schweigt er oder er bricht aus. Wir verkehren seit fünfzig Jahren miteinander, privat wie beruflich, aber erst durch dieses Buch habe ich ihn richtig kennengelernt. Er gibt nie oder kaum jemals Interviews. Was Bálint András Varga hier zustande gebracht hat, ist ein wahres Wunder. Niemand sonst hätte das tun können. Dieses Buch ist der Beweis für das Vertrauen und die Wertschätzung, die Kurtág ihm entgegenbringt.

– Peter Eötvös

Eine wichtige Einführung in die Musik und die Person dieses einzigartigen Komponisten.

– Pierre Boulez

Ein lebendiger Einblick in die geniale Schöpferkraft des Komponisten György Kurtág. Die ganz besondere Perspektive, die Bálint Varga bietet, ist ungemein feinfühlig; die kulturellen Wurzeln, die er mit Kurtág teilt, sowie seine enorme Sachkunde in Musik, Geschichte, Kunst und Literatur liefern ein glänzendes Fundament für Kurtágs Gedanken. Als früherer Chef der Öffentlichkeitsarbeit der Wiener Universal Edition schreibt er überdies in profunder Kenntnis der Werke von Kurtágs Zeitgenossen. Ein beispiellos feinfühliger Blick auf Kurtágs Werk, Charakter und Persönlichkeit.
– Kent Nagano

Kurtág ist einer der großen Komponisten unserer Zeit, vergleichbar einzig mit Webern. In zwanzig Jahren werden verständige Musikhörer seine Musik so lieben wie diejenige Schuberts. Es war höchste Zeit, daß wir mehr über ihn und seine Musik erfahren. Bálint András Varga dürfte dank seiner einzigartigen Kenntnis sowie seiner tiefen Zuneigung zur Person und Musik Kurtágs der qualifizierteste Autor sein, den wir uns für dieses Buch wünschen konnten.
– Michael Gielen

224 S., geb., € 34.–, 978-3-936000-40-5

versandkostenfrei bestellenInhaltsübersicht