Suche | Search


Titelübersicht

Blomann, Karl-Heinz und Sielecki, Frank (Hg.)
Hören – Eine vernachlässigte Kunst?


Ob es sich um die Aktivierung des Hörens, um die individuelle psychoakustische Belastungsgrenze oder um den eigenen Hör-Weg zur Neuen Musik handelt: Das Buch möchte Hör-Differenzen zwischen Wissen und Täuschung aufzeigen, um die es sich zu streiten lohnt.

Mit Beiträgen und Interviews von: Frank Sielecki, Lothar Quandt, August Schick, Nic. A. Huber, Hans-Joachim Hespos, Manfred Mixner, Iris ter Schiphorst, Hans Schneider, Helmut Oehring, Andreas Ammer, Gerhard Stäbler, Eric de Visscher, Elena Ungeheuer, Rudolf Frisius.

Dem Band liegt eine experimentelle Hörspiel-CD, produziert vom WDR, bei.

254 S., CD, Pb., € 19.–, 3-923997-73-6

versandkostenfrei bestellen