Suche | Search


Titelübersicht

Bálint Ándras Varga (Hg.)
Der Komponisten Mut und die Tyrannei des Geschmacks


Mut, Angst, Verzweiflung, Tyrannei: dieses Buch versucht herauszufinden, was in den Arbeitszimmern von Komponisten vor sich geht, welcher Kampf mit dem Material, mit den eigenen Grenzen, mit den tradierten Regeln, deren Überschreitung selbst für den 90jährigen György Kurtág einen mutigen Akt darstellt – also welcher Kampf hinter den Noten steckt, die man in den Konzerten zu hören bekommt. Noten, die einem "gefallen" oder "missfallen", je nach Geschmack, Intelligenz, Offenheit, Neugier und Erfahrung.

Gedanken, Statements und Dialoge von und mit den Komponisten Hans Abrahamsen, John Adams, Vykintas Baltakas, George Benjamin, Friedrich Cerha, Unsuk Chin, George Crumb, Chaya Czernowin, Paul-Heinz Dittrich, Pascal Dusapin, Lorenzo Ferrero, Uli Fussenegger, Michael Gielen, Detlev Glanert, Sofia Gubaidulina, Georg Friedrich Haas, Giya Kantscheli, György Kurtág, Helmut Lachenmann, Libby Larsen, Liza Lim, Luca Lombardi, Siegfried Matthus, Robert Morris, Olga Neuwirth, Enno Poppe, Karl Aage Rasmussen, Wolfgang Rihm, Rebecca Saunders, Allen Shawn, Johannes Maria Staud, Manfred Trojahn, Jörg Widmann und Christian Wolff, den Kritikern Paul Griffiths, Gerhard R. Koch, Rainer Nonnenmann, Wolfgang Schreiber und Arnold Whittall und den Festivaldirektoren Heike Hoffmann und Sir Nicholas Kenyon.


224 S., Pb., € 24.–, 978-3-95593-071-4

versandkostenfrei bestellenInhaltsübersicht